Zum Inhalt springen →

Weltfahrradtag – Word Bycycle Day am 3. Juni

Seit vier Jahren wird am 3. Juni der Weltfahrrad-Tag – World Bycylce Day – gefeiert. Die UN hat diesen „Feiertag“ u.a. ins Leben gerufen, um das Bewusstsein für eine ökonomische, gesunde und ökologische Fortbewegungsmethode mit Nachhaltigkeit für die Umwelt zu stärken. In Deutschland (und einigen europäischen Ländern) wurde bereits seit 1998 am 3. Juni auf den „Tag des Fahrrads“ hingewiesen.

Schauen wir uns in Deutschland um, sieht man viele Initiativen, die das Radfahren attraktiver und vor allem auch sicherer machen wollen. Allerdings liegen die Defizite, die es seit Jahrzehnten bei der sicheren und effektiven Benutzung von Fahrrädern, nicht nur in der Freizeit, gibt, auf der Hand: erschreckend ist die gestiegene Zahl der im Straßenverkehr getöteten Radfahrer:innen. Im Jahr 2020 starben 426 Radfahrer bei Unfällen auf der Straße. Obwohl die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland in den letzten Jahren konstant zurückging, stieg sie bei den getöteten Radfahrern deutlich an. Ein nicht zu unterschätzender Anteil daran hatten die (älteren) Pedelec-Fahrer. Unabhängig davon lebt es sich auf einem Fahrrad im Straßenverkehr deutlich gefährlicher und gefährdeter.

Geisterräder getötete Fahrradfahrer
Geisterräder erinnern an getötete Radfahrer:innen

Darum werden auch immer mehr Projekte gestartet, die Radfahren sicherer machen sollen. Mehr Raum und Gleichberechtigung gegenüber Autofahrern führen auch dazu, dass das Radfahren bei Unfällen nicht mit schweren Verletzungen oder gar Todesfolge verbunden ist.

Schauen wir uns andere Länder an, vor allem solche, die keine entwickelte Verkehrsinfrastruktur besitzen, dann haben Räder einen bedeutenden Anteil, damit Menschen zur Arbeit kommen, Lasten transportieren können, junge Menschen an Schulen und Universitäten lernen oder Freunde und Familie besucht werden können. Die Organisation World Bycycle Relief hat sich das auf die Fahnen geschrieben, um mehr Menschen zu einem Fahrrad zu verhelfen. Wer Interesse hat, kann die Freunde auf unterschiedliche Art und Weise unterstützen.

World Bycyle Relief macht mobil
Wer mag, kann gerne helfen…

Zum Schluss noch ein paar wichtige, hilfreiche und witzige Fakten rund ums Radfahren und den geliebten Drahtesel:

1. Carl Drais, der Urvater des Fahrrads, hat im Jahr 1817 eine knappe Stunde gebraucht, um die rund 13 km Teststrecke mit seiner neu erfunden Lauf-Maschine zurückzulegen.

2. Es gab im Jahr 2020 insgesamt 79,1 Mio. Fahrräder in Deutschland, darunter etwa 7,1 Mio. E-Bikes. Das sind über drei Millionen mehr Räder als im Jahr davor.

3. Fünf Kilometer Radfahren spart gegenüber Autofahren täglich 3,2 kg Kohlendioxid ein. Auch dann, wenn die Emissionen durch Herstellung, Wartung und Entsorgung des Fahrrads mit eingerechnet werden.

4. In den Städten könnten etwa 30% der Autofahrten durch das Fahrrad ersetzt werden.

5. Der längste Radweg der Welt führt entlang der Nordseeküste und ist über 6.000 km lang. Insgesamt durchquert der „North Sea Cycle“ acht Länder: Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Schottland, England Belgien und die Niederlande.

6. Ein Mensch verbraucht 800 Kalorien verbraucht, wenn er eine Stunde Fahrrad fährt.

7. Die Stadt mit dem weltweit höchstem Anteil fahrradnutzender Personen ist das niederländische Utrechtt (51%). Am wenigsten steigen die Menschen in der türkischen Metropole Istanbul aufs Fahrrad (0,05 %).

8. Jemand, der regelmäßig Fahrrad fährt, spart dem Gesundheitssystem rund € 2.000 Kosten im Jahr. 75 Minuten pro Woche reichen dafür schon aus.

9. In Kopenhagen, der fahrradfreundlichsten Stadt der Welt, sind seit dem Jahr 2016 mehr Fahrräder im Straßenverkehr unterwegs als Autos.

10. Mit dem Auto auf Radwegen zu parken, kostet in Deutschland neuerdings mindestens 55 Euro, ggf. gibt es sogar einen Punkt in Flensburg.

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner